Schlagwort-Archive: Gesundheit

Buchtipp: Das Baby. Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung

das-baby-inbetriebnahme-wartung-instandhaltung2

Sehr lustiges Buch für Computerfreaks, die Vater werden und sich fragen: Wie wird ein Baby konfiguriert?
– Für Sie (9/2004) 

schreibt die Zeitschrift Für Sie und liegt voll daneben. Denn dieses Buch ist eines der nützlichsten Bücher, die wir uns selbst zur Geburt geschenkt haben. Klar denkt man bei einem Titel wie „Buchtipp: Das Baby. Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung“ erstmal an eine nerdige Zusammenstellung von Fun Facts über Babys, aber das ist komplett falsch.

Nicht nur für Nerds! – Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung eines Babys

Der Autor Dr. Louis Borgnicht ist langjährig praktizierender Kinderarzt. Alle Informationen in diesem Buch sind absolut praktisch. Wenn unserer Kleinen in den ersten Wochen nach der Geburt was gefehlt hat, haben wir fast immer zu erst in dieses Buch geschaut. Und zwar zurecht. Klare Beschreibungen, klare Anweisungen. Kein Hokuspokus. Eigentlich fühlte man sich hinterher immer schlauer.

Klar, wird das Buch sicherlich oft als Witz verschenkt, an IT-Menschen oder Nerds. Das Buch selbst nutzt auch sein eigenes Fachjargon. Da wird der Kinderarzt zum „Serviceprovider“ an dem man sich quasi als „Helpdesk“ (Beratungsstelle) für entsprechende „Anwenderprobleme“ wenden kann. Aber das konterkariert die Baby-Fachsprache, der die jungen Eltern sowieso frisch ausgesetzt sind, denn vor der Geburt des ersten Kindes ist einem eben auch noch vieles neu. Die Zeichnungen oder besser Illustrationen im Buch sind der absolute Brüller. Es ist als lese man eine IKEA-Anleitung. Und auch das ist manchmal ganz schön praktisch, denn die Haupteigenschaft von Aufbauanleitungen von IKEA ist eben auch, dass sie komplexe Sachverhalte prima schematisch zu Papier bringen.

Kurz, allgemein verständlich und vollkommen unhysterisch

Zugegeben, das technische Vokabular mag nicht jedermanns Sache sein. Aber wenn man an einem Abend mit einem Neugeborenen, laut und anhaltend schreiendem Kind auf dem Sofa sitzt und sich überfordert fühlt, ist dieses Buch genau richtig. Kurz, allgemein verständlich und vollkommen unhysterisch gibt das Buch Tipps und Anleitungen zum Umgang mit dem Baby in allen Lebenslagen. Es ist Erst-Eltern unbedingt zu empfehlen!

Das Baby. Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung ist eine witzige und dennoch nützliche Geschenkidee!

das-baby-inbetriebnahme-wartung-instandhaltung

U-Heft-Hülle aus Filz für das Untersuchungsheft und den Impfpass

U-Heft Hülle aus Filz für MädchenHeute habe ich mal eine schöne kreative Idee für ein Geschenk zur Geburt: Die U-Heft-Hülle. Es gibt ja unglaublich viele Formalia mit denen sich junge Eltern herumplagen müssen. Ein regelrechter Antragswirrwarr und dass kommen da noch Behördengänge und der ständige Besuch beim Kinderarzt steht auch bei vielen Eltern an.

Die U-Heft-Hülle ist schön und praktisch zugleich

Wie schön wäre doch ein Geschenk, dass die Eltern einen Teil dieser Pflichten doch wenigstens verschönern kann. Ideal hierfür ist eine Idee, die man in zahlreicher Ausfertigung zum Beispiel bei Dawanda finden kann. Dort gibt es wunderschöne U-Heft-Hüllen, die als Schutzumschläge mit Extratäschchen für den Impfpass und einem edlen Satinband zum schließen, die Eltern lange begleiten werden. Ich habe mir mal das Angebot von filzilu herausgesucht, weil ich ihre U-Heft-Hüllen mit am schönsten finde, aber die Geschmäcker sind verschieden und das muss jeder für sich entscheiden, welche U-Heft-Hülle er am schönsten findet.

Das U-Heft ist ein ständiger Begleiter der Eltern bei allen Arztbesuchen. Dort wird festgehalten, welche Behandlungen durchgeführt wurden und welche Werte das Baby bei den Plicht-Untersuchungen hatte. Das U-Heft wird also über Jahre hinweg gebraucht. Das ist natürlich ein guter Grund vür eine Schutzhülle. Die U-Heft-Hülle aus Filz schützt das Untersuchungsheft vor Schmutz und hässlichen „Eselsohren“ ideal. Der Umschlag besteht in diesem Beispiel aus hochwertigem 100% naturgraumeliertem Wollfilz. Und man kann es prima individualisieren:

U-Heft-Hüllen sind Handarbeit und individualisierbar

Man übermittelt ganz einfach Name, Geburtsdatum, Schrifttyp & Filzfarbe für das Innentäschchen und schon bekommt man eine tolle U-Heft-Hülle. Oder man individualisiert noch mehr – eine andere Farbgestaltung, ein anderes Motiv oder eine zusätzliche Bestickung für das Innentäschchen kann man ganz einfach mitbestellen. Aber Achtung: es handelt sich bei den U-Heft-Hüllen um Handarbeit, das ist keine Amazon-Lieferung und kann schon mal ca. 15-20 Werktage nach Zahlungseingang dauern, bis man ein solches Geschenk in den Händen hält und es den Eltern übergeben können.

Buchtipp: Die ersten drei Jahre meines Kindes

Buchtipp - Die ersten drei Jahre meines KindesMeistens sind die Eltern und insbesondere die Mütter zwar schon sehr gut informiert und auch von Kinderärzten und Jugendämtern gibt es ja nach der Geburt viel Infomaterial. Aber ein schönes Buch, ist eben ein schönes Buch.

Die ersten 3 Jahre meines Kindes ist ein Geschenktipp für Eltern. Hier finden sie alle Entwicklungschritte, die ihr Baby machen wird, schön gegliedert und neutral und unaufgeregt. Hier wird man nicht wegen Krankheiten verrückt gemacht, sondern bekommt erklärt, wie die Sicht des Kindes auf diese schöne Welt ist.

Ein Buchgeschenk zur Geburt: Die ersten drei Jahre meines Kindes

In Riesenschritten entwickelt sich das Baby vom Säugling zum Kleinkind. Für Eltern steht in dieser bewegenden Zeit stets ein Anliegen im Mittelpunkt: Geht es meinem Kleinen gut, entwickelt es sich altersgemäß? Dieses Buch begleitet Eltern bis zum 3. Geburtstag des Kindes. Er geht auf alle Entwicklungen in dieser Zeitspanne ein, unter anderem hinsichtlich Körper und Psyche, Sprache, Schlafen, sozialen Kontakten, Verhalten und Erziehung. Eltern erhalten auf alle wichtigen Fragen im Alltag praktische Antworten. Der Ratgeber Die ersten drei Jahre meines Kindes, das ca. 30 € kostet, erklärt zum Beispiel, wie die motorische oder sprachliche Entwicklung des Babys verläuft und wie Eltern sie spielerisch fördern können. Oder wie ihr Kind es leicht schafft, von selbst trocken zu werden, ob der Schnuller Fluch oder Segen ist, wie man ein Kind in der Trotzphase erzieherisch am besten begleitet oder wie man ein Dreijähriges optimal auf den Kindergarten vorbereiten kann.