Archiv der Kategorie: ab einem Jahr

Die ersten Malstifte

Was sind die besten ersten Malstifte und ab wann kann man sie einem Kind schenken? Das ist keine ganz so einfache Frage. Ich versuche mal drei Arten von Malstiften vorzustellen, die mich ganz persönlich überzeugt haben, und die ich ohne zu zögern weiterempfehlen kann. Aber zunächst zur Frage, ab wann das denn sinnvoll ist.

Malstifte ab eineinhalb Jahren

Meine Tochter hat das erste mal selbst Spaß am Malen gehabt, da war sie schon fast zwei. Und das waren natürlich auch nur Striche. Aber woran sie schon deutlich früher Spaß hatte war, sich etwas vormalen zu lassen. Dutzende Tiere, Häuser, Menschen haben wir ihr vorgemalt und immer wieder Sonnen. Das fand sie schon wenige Monate nach ihrem ersten Geburtstag toll. Ich denke also, dass Malstifte ein schönes Geschenk zu einem ersten Geburtstag sein können. Aber es gilt wie immer – am besten man spricht sich mit den Eltern des beschenkten Kindes ab.

Wachsmalstifte

Crayola WachsmalstifteWachsmalstifte sind natürlich der Klassiker unter den ersten Malstiften. Auch wenn hier gerne mal ein „ab 3 Jahren“ auf der Verpackung steht, können Kinder die Stifte eigentlich schon recht früh in die Hand nehmen. Bis die Kinder ausreichend Druck auf den Stift und das Papier aufbringen können, um wirklich malen zu können, dauert es wahrscheinlich dennoch bis sie 18 Monate sind. Aber trotzdem macht es schon früh Spaß die malende Mama oder den malenden Papa nachahmen zu können.

Ich habe jetzt mal zwei Varianten von Wachsmalstiften herausgesucht. Die ich aus einer persönlichen Erfahrung heraus empfehlen kann. (Und wir haben doch so einige Malstifte ausprobiert.)

Faber-Castell WachsmalstifteZum einen Wachsmalstifte in Tropfenform von Faber-Castell. Hier können die Kinder die Stifte besonders gut greifen und man muss auch nicht nur mit der Spitze der Malstifte malen, sondern auch mit der Seite. Gerade bei den allerersten Malversuchen eines Kleinkindes kann das zu frühen Erfolgserlebnissen führen. Alternativ gibt es Wachsmalstifte auch in der Art klassischer Stifte wie oben von Crayola. Die konventionellen Wachsmalstifte sind natürlich um einiges günstiger – 24 Malstifte kosten um die 5 Euro. Und nicht zu vergessen: der große Vorteil von Wachsmalstiften ist, dass die Kinder nur auf wenigen Untergründen malen können. So sind Sofa und Bettbezug automatisch vor ungewollten Malversuchen geschützt.

 

Wasserlösliche Filzstifte

Crayola FilzstifteViel weniger Druck müssen die Kinder aufs Papier bringen, wenn sie mit Filzstiften malen. Dabei haben konventionelle Filzstifte natürlich den Nachteil, dass ihre Farbe nur schwer wieder zu säubern ist, wenn man sie an der falschen Stelle hinmalt. Deshalb gibt es seit einiger Zeit sehr gute, wasserlösliche Filzstifte, die sich ganz hervorragend zum MAlen eignen und sich kinderleicht mit einem Feuchttuch von den meisten ungewollten Stellen entfernen lassen. Auch preislich sind diese Stifte mittlerweile sehr günstig. Die abgebildeten Filzstifte von Crayola kosten unter 5 € für 8 Stifte.

 

Moderne Kinder-Buntstifte

Stabilo woody BuntstifteBuntstifte sind als erste Malstifte denkbar ungeeignet. Sie sind spitz, haben ein nicht geringes Verletzungsrisiko. Auch bei ihnen muss das Kind schon viel Kraft aufwenden können und dann ist es mit der harten Buntstiftmine gar nicht so einfach, einen kräftigen Strich zu zeichnen. So weit die nicht gänzlich falschen Vorurteile. Aber Stabilo hat da etwas entgegen zu setzen. Die Stabilo woody Buntstifte sind ganz tolle Malstifte – auch für kleine Kinder. Diese Stifte sind ganz anders als man erwartet: schon mit ganz wenig Druck malen die Buntstifte kräftige breite Striche. Da sie so dick sind, lassen sie sich auch für Kinder gut in der Hand halten. Und schließlich: sie malen auf unglaublich vielen Untergründen. Man kann Gummistiefel bemalen oder Fenster. Und wenn man auf Papier malt, dann kann man mit ein wenig Wasser das gemalte aquarellisieren. Das geht alles erstaunlich einfach und ist eine echte Empfehlung!

Allerdings sind die Stifte auch ein wenig teurer. Da muss man schon mal 15 € zahlen. Und am besten achtet man darauf, dass man auch einen Spitzer für die dicken Buntstifte mitkauft. Oft sind sie in den Packungen mit dabei.

 

Duplo Primo von Lego – der Einstieg in die Lego-Welt

Duplo PrimoLego ist ein tolles Unternehmen mit einem tollen Produkt. Und viele Eltern können es kaum abwarten, ihren Kindern das erste Lego Duplo zu schenken. Tatsächlich gibt es da ja schon Produkte für die kleinen. Das geht ab ca. 18 Monaten los, dass die Kinder wirklich mit Duplo zu spielen anfangen können. Ein viel tolleres Produkt von Lego ist aber wieder vom Markt genommen worden. Völlig unverständlicherweise. Duplo Primo.

Warum Eltern so begeistert von Duplo Primo sind

Die Duplo Primo Bausteine lassen sich von Kleinkindern deutlich einfacher stapeln als die Duplo-Bausteine. Sie sind dreimal so groß wie Duplo-Elemente und damit sechsmal so groß wie Lego-System-Steine. Primo-Bausteine wirken durch stark abgerundete Kanten und oben halbkugelige Noppen weicher und sind damit babygerecht. Die zylindrische Hülse steht nur bei Primo unten um 5 mm vor, was die Steckverbindung auf eine Primo-Noppe oder 4 Duplo-Noppen drehbar macht. Nachbar-Noppen stören dabei nicht.

Aber das ist vielleicht gar nicht so sehr der Punkt. Die gestapelten Duplo Primo Bausteine halten einfach aufeinander, wenn man sie balanciert. In den unmöglichsten Winkeln fallen sie nicht runter. So lassen sich schon von kleinen Kindern richtige Türme bauen, die nicht bei jeder Berührung in sich zusammen fallen. Und man muss die Bausteine dafür nicht mit Kraft in einander stecken. Außerdem passen die Bausteine von Duplo Primo mit ihrer unten vorstehenden Zylinderhülse über 4 herkömmliche Duplo-Noppen. Weil der Korpus weniger weit nach unten reicht, bleibt der einfache Primo- Baustein auf 4 Duplo-Noppen trotz Nachbar-Noppen frei drehbar.

Wo kann man Duplo Primo kaufen?

Lego Primo kam 1997 in den Handel und wurde 2006 wieder eingestellt. Das ist sehr schade. Auf Amazon werden zwar von privat Duplo Primo Boxen angeboten, aber die sind wirklich sehr teuer. Es bleiben also die Baby-Flohmärkte (aber auch hier taucht Duplo Primo nur selten auf) und ebay. Und das würde ich an der Stelle empfehlen. Auf ebay sind eigentlich immer zahlreiche Auktionen für Duplo Primo zu finden. Klar, das ist auch nicht immer ganz billig. Aber mit ein bisschen Glück kann man schon ein kleines Set der sehr robusten und sich so gut wie gar nicht abnutzenden Bausteine für 20 bis 30 Euro ersteigern.

Hüpfpferd – Kinderspaß mit Unfallgefahr?

Ein Hüpfpferd oder auch eine Hüpfkuh ist mittlerweile ein beliebtes Geschenk geworden. Aber kann man es schon zum ersten Geburtstag eines Kindes schenken?

Das war auch unsere Frage. Zumal ein ein-jähriges Kind ja gerademal einen Laufwagen bedienen kann, ohne sich größer zu verletzten. Tatsächlich hatten wir uns aber sehr gefreut über das Hüpfpferd, das wir geschenkt bekamen.

Hüpfpferd zu gefährlich?

huepfpferdAnfangs konnte unsere Tochter das Hüpfpferd noch gar nicht wirklich benutzen. Aber man muss auch beachten, dass gerade die Geschenke zum ersten Geburtstag auch die sind, in die das Kind „hereinwachsen“ soll. Kinder werden ja gerne mit Geschenken überhäuft und da macht es doch Sinn, wenn man das ein oder andere Geschenk erst später nutzen kann. Und klar gab es auch den ein oder anderen Unfall. Die Hüpfpferde kippen gerne nach vorne um, was bedeutet, dass die Kinder selbst, wenn sie mit den Füßen auf den Boden kommen, noch nicht ohne Aufsicht damit spielen können.

Dennoch hatte unsere Tochter schon vor ihrem 18. Monat viel Spaß mit ihrem Hüpfpferd. Aber erst mit 20 Monaten konnte sie alleine damit spielen. Einziges Problem bei unserer Ausgabe eines Hüpfpferds: die Augen sahen ein wenig gruselig aus, und deshalb hatte unser Kind zunächst ein wenig Angst.

Fazit

Ich denke, ein Hüpfpferd ist ein schönes Geschenk – auch schon für den ersten Geburtstag. Allerdings nur, wenn man die Eltern darüber informiert, dass das Kind damit nicht unbeaufsichtigt spielen sollte und da erst „hineinwächst“. Die Dinger kosten ca. 25€ und es gibt sie in verschiedenen Farben und Formen – und Tieren.

Bobbycar – der rote Klassiker als Geschenk zum ersten Geburtstag

Ein Bobbycar ist ein wirklich emotionales Geschenk, finde ich. Es ist ja doch irgendwie das erste Auto, und man selbst hatte es auch. Wer hat keine Kinderfotos von sich selbst auf einem Bobbycar.

Ab wann kann man ein Bobbycar schenken?

BIG 1303
Hier geht’s zum Bobbycar BIG 1303
Unsere Tochter hat ihr Bobbycar als Weihnachtsgeschenk bekommen, da war sie 11 Monate und fand es schon toll. Sie konnte schon sofort darauf aufsteigen und absteigen. mit einem Jahr hat sie dann gelernt, das Bobbycar anzuschieben (vorwärts wie rückwärts). Mit dem Lenken hat es da zwar noch nicht so geklappt, aber ich denke dennoch, dass sich ein Bobbycar als Geburtstagsgeschenk zum ersten Geburtstag prima eignet.

Der Bobbycar-Hersteller BIG hat mittlerweile einen ganzen Fuhrpark im Angebot. Da gibt es super viele Farben und Formen, in lila, in hellblau, sogar mit Hello Kitty. Ich finde ja den Klassiker am schönsten und das wäre dann der BIG 1303, der auch hier im Bild zu sehen ist.

Welches Zubehör brauche ich?

Bobbycar SchubstangeEin tolles Zubehör zum Bobbycar ist die Schubstange. Viele Eltern glauben erstmal gar nicht, dass so etwas unhandliches sinnvoll und hilfreich sein könnte. Ich denke aber, wer jemals eine solche Schubstange ausprobiert hat, will sie nie wieder missen.

Dabei kostet eine solche Stange unter 15€. Oft gibt es sie auch im Set zum Bobbycar. Als Geschenk sollte die Schubstange auf jeden Fall mit den Eltern abgesprochen werden. Ich weiß, dass es da durchaus Vorurteile gegen dieses vermeintlich sperrige Ding gibt.

Bobbycar SchubstangeAls Eltern hat man mit der Schubstange aber eine gute Kontrolle über sein Kind, das gerade auf dem Bobbycar sitzt. Man kann es mit wenig Kraftaufwand nach oben hebeln (siehe Bild) und somit die Lenkung übernehmen. So kann man das Bobbycar auch mal auf dem Bürgersteig mit nach draußen nehmen. Für alle Eltern ohne eigene Terrasse oder Garten also besonders toll.

Weiteres Zubehör

Und dann gibt es noch Nummernschilder mit dem Namen des Kindes, ein Licht & Sound Lenkrad, einen Anhänger oder auch der Racing-Helm. Ich finde ja, die sind allesamt recht preisgünstig, wie überhaupt das ganze Bobbycar. Allerdings ist gerade das weitere Zubehör nicht so wahnsinnig spannend, oder?